Beiträge

Wechsel bei UNIFIL

Im deutschen Kontingent UNIFIL wechselte der Einsatzverband Boote

Quelle: Bundeswehr/Nicole Griebel Limassol, 02.05.2013.

Momentan ist es ziemlich eng im deutschen Bereich des Hafens in Limassol. Seit heute früh acht Uhr liegen sowohl die drei deutschen Schnellboote, „Gepard“, „Hermelin“ und „Frettchen“ als auch die Korvette „Braunschweig“ an der Pier des deutschen Camps „Castle“. Für die einen ist es Zeit, nach Hause zu fahren, für die Neuen geht der Einsatz erst los. Aus diesem Grund waren heute Vormittag gut 250 deutsche Soldaten im „Castle“ angetreten.

Weiterlesen: Wechsel bei UNIFIL

UNIFIL: Onlinetagebuch Teil 2

Abschied von UNIFIL“

Kapitänleutnant Nicole Griebel (Quelle Bundeswehr/Riegg) Limassol, 30.04.2013.

Kapitänleutnant Nicole Griebel ist Chefredakteurin bei www.einsatz.bundeswehr.de. Vom 24. bis 30. April reist sie zu den deutschen Soldaten bei UNIFIL um Reportagen, Interviews und Beiträge vom Einsatz im östlichen Mittelmeer zu erstellen. Hier berichtet sie täglich von ihren Erlebnissen.Teil 2

Weiterlesen: UNIFIL: Onlinetagebuch Teil 2

„Ich würde es immer wieder machen“

Als Freiwillig Wehrdienstleistende an Bord der Fregatte Brandenburg

Quelle: © 2013 Bundeswehr / Sascha Jonack Fregatte „Brandenburg“, 03.05.2013.

Mit dem Freiwilligem Wehrdienst haben junge Frauen und Männer die Möglichkeit für eine gewisse Weile ein Blick hinter die Kulissen der Bundeswehr zu erhalten. So hat Hauptgefreiter Ludmila Grening das „Blaue Tuch“ für insgesamt vierzehn Monate übergestreift. Als Navigationsgast an Bord der Fregatte „Brandenburg“ sorgt sie dafür, dass ihr Schiff auf Kurs bleibt.

Weiterlesen: „Ich würde es immer wieder machen“

Willkommen daheim Jester

„Jester“ wieder in Nordholz gelandet

Quelle: © 2013 Bundeswehr / Yvonne Knoll Nordholz, 02.05.2013.

Der deutsche Marineseefernaufklärer P-3C „Orion“ kehrte am 30. April aus dem Einsatz am Horn von Afrika zurück. Das Hauptkontingent wird am 4. Mai zurück in Nordholz erwartet. Während der Kommandeur der Einsatzgruppe, Fregattenkapitän Holger Schmitt, sich beim Kommodore des Marinefliegergeschwaders 3 „Graf Zeppelin“, Fregattenkapitän Per Fritz Weiler, zurückmeldete, wurden die Soldaten bereits sehnlichst von ihren Angehörigen am Flugfeld des Marinefliegerstützpunktes erwartet.

Weiterlesen: Willkommen daheim Jester

letzter Einsatzflug am Horn von Afrika

„Jester“ meldet sich ab

Quelle: Bundeswehr/Pressestelle Djibouti Djibouti, 29.04.2013.

„Letzten Einsatzflug der 12. Einsatzgruppe P-3C durchgeführt.“ Mit diesen Worten an den Kommandeur meldete der Leiter des Flugbetriebes am 27. April die vorübergehend letzte Landung der Orion im Rahmen des Atalanta-Einsatzes in Djibouti. Vom 1. Mai an treten die Marineflieger eine sechsmonatige Einsatzunterbrechung an. Für die 50 Soldaten der Einsatzgruppe sowie das MPRA (Maritime Patrol and Reconnaissance Aircraft) geht es bis Ende Oktober dieses Jahres zurück zum Marinefliegerstützpunkt Nordholz.

Weiterlesen: letzter Einsatzflug am Horn von Afrika