Wechsel in Djibouti

 

Der scheidende Leiter, Korvettenkapitän Melandro de la Cruz (Quelle: Bundeswehr)

Der scheidende Leiter zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung der ihm unterstellten 36 Soldaten in den letzten Monaten. „Ich bedanke mich bei ihnen für die enorme Leistungs- und Teamfähigkeit, die sie hier bewiesen haben. Mit einem so hervorragenden Team konnte der Auftrag jederzeit sichergestellt werden", so der Korvettenkapitän. „Die DVUG hat sich als Drehscheibe für die logistische Unterstützung unserer deutschen Einheiten am Horn von Afrika sowie als Verbindungselement zu den lokalen Behörden und befreundeten Streitkräften in Djibouti bewährt."

Korvettenkapitän de la Cruz kehrt als Inspektionschef an die Marinetechnikschule in Parow zurück. In seinen letzten Verwendungen als Leiter der DVUG, sammelte er bereits in den Jahren 2002 und 2006 an Bord der Fregatten „Bremen“ und „Emden“ Erfahrungen im Einsatz am Horn von Afrika.

Der neue Leiter DVUG, Fregattenkapitän Hans-Jörg Otto übernimmt (Quelle: Bundeswehr/PAO ATALANTA)

Auch der neue Leiter der DVUG kennt sich in der Region gut aus. Fregattenkapitän Hans-Jörg Otto war bereits mehrere Male, zuletzt im Oktober 2012, als Leiter der DVUG eingesetzt. „Ich freue mich auf die vor mir liegende Zeit und die Zusammenarbeit mit Ihnen“, sagte der Fregattenkapitän. „Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und die deutschen Einheiten weiterhin bestmöglich bei der Erfüllung ihres Auftrags am Horn von Afrika unterstützen werden.“